Erbarmen

Nein ich möchte jetzt nicht über den Krimi vom Jussin Adler Olsen sprechen. Ein richtig guter Krimi, der mich dazu brachte die Carl-Mørck-Reihe in Gänze zu kaufen und natürlich zu lesen.

Cornona hat auch Vorteile, man kann es kaum glauben, doch es ist so. Sind doch ein paar von den TV Komikern irgendwie vom Bildschirm verschwunden. Man hat es gar nicht mitbekommen, da man sie gar nicht vermisst hatte.

Gut ein paar von den Komikern sind schon vor Corona dahin verschwunden, wo sie herkamen. Und keiner war irgendwie traurig darüber. Irgendwann hat man aber auch genug von Dauerfickredner Ingo A. und seinen Kollegen.

Doch dann passierte das unglaubliche, welches nur ein Wort in das eigene Großhirn hämmert. ERBARMEN.

Die größte Nervensäge des Fernsehen, hatte scheinbar noch genug Erspartes. Um damit Eigenwerbung in der zuckerbergschen Zensurplattform zu schalten.

Pochers Bildschirmkontrolle flimmerte über den heimischen PC Bildschirm. Nach 0,3 Minuten hab ich die Hotline von Apple angerufen. Um zu erfahren, wie man diese Bildschirmkontrolle selbst sinnvoll einzustellen. Man konnte mir nicht helfen.

Bildschirmkontrolle von Pocher. Alleine das ist so grotesk, das man es erst in den Moment versteht wenn die 3. Flasche Rotwein zu wirken beginnt. Herr P versucht lustig zu sein. Was allerdings nur der verzweifelte Versuch ist im Gespräch zu bleiben.

Ich hätte es eigentlich wissen müssen. Von Pocher kann nichts geistvolles oder gar lustiges kommen. Der ist auch nur einer, der auf andere verbal einprügelt um von seiner eigenen Unterbegabung abzulenken. Und ich frag mich was sind das für Menschen, die den auch noch gut finden.

Liebe Programmierer von Windoof, Linux oder iOS, bitte arbeitet an einer wirksamen Bildschirmkontrolle. Um uns von Komikern ala Pocher zu befreien. Habt Erbarmen mit dem Bildungsniveau der Bevölkerung. Um die es bekanntlich nicht zu besten bestellt ist.

P.S. Das Bild ist nicht scharf. Aber trotz allem sehenswert.


An dieser Stelle freue ich mich gerne über eine kleine Kaffeespende. Per Paypal einen Euro für einen Kaffee.


2 Kommentare

  1. Eine Pocherschutzsoftware wäre wirklich ein erstrebenswerter technischer Fortschritt.
    Insbesondere für den Bevölkerungsanteil, der noch durch Loriot und Hildebrand verwöhnt ist.
    Glücklich die Jungen, die schon unter Barth aufgewachsen sind und nun abgehärtet der Comedyjetztzeit gegenüber treten können.

    Gefällt mir

  2. Zum Bildchen, das hat einfach den Wow-Charakter!
    Gefällt mir gut in der Form und sagt, Mensch Günter, et wird Zig um wieder zu fotografieren.
    Mit den Dauerkomikern hast du völlig Recht, ist mir so gar nicht bewusst gewesen und geworden.
    Nun gut, Appelt ist bei mir Geschichte und er tingelt sich ja nur noch durch die Sparten in der Medialen Welt, deswegen alles gut, auch er muss leben und kann wahrscheinlich nur „komisch“ sein.
    Ebenso dä Pocher. Vieles von dem geht wirklich nicht aber ich brech mal ein kleines Stückchen Lanze, die Reisegeschichten mit seinem Paps, ja die haben mir gefallen. Vielleicht auch deswegen weil dä Pocher juuut einen eingescheppt bekommen hat. Schadenfreude eben.
    Aber viel Gutes oder überhaupt Gutes, neee, für mich in Corona nicht.
    In diesem Sinne, schööööönen Sonntag!
    Grüße
    Günter

    Gefällt mir

Und was sagst du dazu :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s