Urlaub

Raus aus der ganz alltäglichen Trettmühle. Rein ins selbst gemachte Zeitchaos. Oder um es anders zu sagen. Ich hab Urlaub. Und wie das in jeder guten Beziehnung so ist. Hat die beste aller Ehefrauen schon einen straffen Zeitplan erarbeitet.

Urlaub ist ja auch der Zeitraum. In den man Dinge erledigen kann. Die im tagtäglichen Jobstress unter gehen. Da die Zeit am Wochenende dann fehlt. Besonders dann wenn man ländlich wohnen darf. Hier sind noch die Ruhezeiten an den Sonn.- und Feiertagen einzuhalten.

Urlaub… da unterscheiden sich die Ansichten von der besten aller Ehefrauen mit den meinigen. Sie macht mehr auf Abarbeitung von Aufgaben im Haus und Garten. Und wenn es mal weg geht. Städte ansehen und Kultur erleben. Ich bin da eher der Rotwein am Strand Trinker. Den Tag einfach mal auf sich zu kommen lassen. Termine im Urlaub grenzen an Stress. Und dieser ist absolut zu vermeiden.

Es ist die hohe Kunst der der familären Diplomatie ist. Zwischen den beiden grundsätzlichen Unterschieden der Urlaubsplanung. Einen gesunden Mittelweg zu finden. Und so werde ich heute und Morgen. Teppich verlegen, Lampe umhängen, Grünabfälle wegfahren. Sichtschutzbänder in den Zaun ziehen. Und am Ende noch in die überaus hässliche Landeshauptstadt fahren.

Ab der Urlaubsmitte ist dann mein Program angesagt.

Ich mag Urlaub.

IMG_0550
Wenn man beruflich da ist, wo andere Urlaub machen. Sieht der eigene Urlaub dann anders aus.