Seebrücke Sellin / Rügen

Ein MUß auf meiner kleinen Tour war der Besuch der Seebrücke in Sellin. Leider hatte ich an dem Tag Pech mit dem Sonnenuntergang. Und doch sind es schöne Bilder geworden.

_MG_8948
Probebild. Einer der ganz seltenen Momente wo wirklich keiner im Bild war.

Der der sich aufmacht die Seebrücke zu fotografieren, sollte unbedingt ND Filter im Handgepäck haben. Da die Brücke sehr beliebt und somit gut besucht ist.

_MG_8961
Mit 0,9 ND Filter. Rollstuhlfahrer sind sehr viel langsamer. Das hatte ich nicht bedacht.

Ich hatte das seltene Glück vor Ort auf eine Gruppe Fotografen zu treffen, welche eine Rügentour machten. Die Jungs und Mädels blieben dann leider sehr viel länger an einem Platz stehen als „normale“ Touristen. Was sich dann als Geister abzeichnete.

_MG_8969-Bearbeitet
Mit ND Filter 1,8 die Fotografen auf dem Steg mußte ich dann doch retuschieren. Die standen 1,5 Minuten auf einer Stelle.

Leider wird es langsam üblich, das man nicht schaut wo sich andere Fotografen aufhalten. Besonders bei solchen Motiven. Rücksicht oder Absprachen sind da oft ein Fremdwort.

Bei guten Wetter ist die Seebrücke genauso von Fotografen überlaufen wie der Kölner Dom mit Hohenzollernbrücke am Abend, oder die Basteibrücke im Elbsandsteingebirge zum Sonnenaufgang.

Man muß viel Glück haben oder sehr viel Ausdauer. Am besten beides. Oder mit kleinen Abstrichen leben können.