Schreien

Schreien möchte ich. Der Welt meinen Unmut entgegen. Hört Ihr da draußen ganz da oben den nicht. Was die Menschen wollen, was sie wirklich wollen.

Seit ihr taub auf den Ohren wenn es nicht um Macht und Geld geht? Könnt ihr noch richtig denken? Ist ein Ministerposten mehr wert als Ehrlichkeit? Ist Macht mehr wert als Familie?

Schreien könnte ich zu den Bossen und Teamleitern. Sind Euch Menschen nichts mehr wert? Sind sie nur noch Sklaven, die benötigt werden, um die Dividende für ein paar Spekulanten zu verdienen?

Schreien könnte ich zu den Hamsterkäufern. Was nützt Euch Mehl, Öl und Klopapier. Wenn ganz Europa radioaktiv verseucht ist? Habt Ihr eigentlich noch irgendeine funktionierende Hirnzelle im Kopf?

Schreien könnte ich in die Gesichter der SUV Lenker. Groß, Fett ersetzt nicht den Verstand beim Fahren. Ein dicker SUV muss mit Voraussicht bewegt werden. Nicht mit hohler Birne.

Schreien muss ich. Weil ich es wieder einmal nicht geschafft habe. Rechtzeitig einen Freund anzurufen. Um ihn an seinem Ehrentag zu gratulieren.


An dieser Stelle freue ich mich gerne über eine kleine Kaffeespende. Den Kaffee ist der Energiespender aller Künstler in jeder Jahreszeit. Besonders für die, die keinen Alkohol trinken. Per Paypal einen Euro für einen Kaffee.