FilterSet Xcsource

filterset1
Das Set so wie ich es verwende.

Gekauft hab ich das Filterset xcsoure vor über einem Jahr um in der Landschaftsfotografie bessere Bilder machen zu können. Der Hauptgrund waren die im Set enthaltene 3 Grauverlaufsfilter. Dazu die Möglichkeit, mit der großen Auswahl an Adapterringen, das Set an verschiedenen Objektiven zu verwenden. Die ersten Monate hab ich es überhaupt nicht genutzt.  Erst im Frühjahr 2017 kam es regelmässig zum Einsatz.

Im Set sind neben den Verlaufsfiltern noch 3 ND Filter, welchen jedoch die Angabe fehlt um welche Stärke es sich handelt.  Da hilft nur ausprobieren. Und genau das hab ich nicht gemacht, da ich die ND Filter (Neutraldichte – Graufilter) von Haida verwende.

In der zweiten Taschen (im Bildhintergrund) befinden sich noch diverse Farbverlaufsfilter (orange/blau/rot/grün/violett/dunkelgrün) die scheinbar ein Kaufsanreitz darstellen sollen. Jedenfalls hab ich sie bei heute noch nicht verwendet. Aber das kann ja noch kommen. Zu dem ganzen gibt es noch eine Set von Adapterringen (49, 52,55, 58, 62, 67, 72, 77 & 82mm) für verschieden Objetive. Das ganze wird von 3 Filterhaltern in Kunststoff + Gegenlichtblenden kompeltiert.  Für einen  gesamt Preis von 30 Euro gibt es viel fürs Geld.

filterset2
Filterset an meinen Tokina 11 – 16 montiert

Heute dazu ein kleines Fazit.

Für den Anfang und für wenige Aufnahmen reicht es dem Hobbyfotografen absolut. Für den anspruchsvollen Landschaftsfotografen  irgendwann nicht mehr. Das größte Manko an dem Set ist die Baugröße. An meinem 24-105 Canon Objektiv ist es noch gut einsetzbar. An dem Tokina 11-16 Weitwinkel fangen die Probleme an. Ab von 11 – 14 mm hat man den Filterhalter immer im Bild. Schlecht in der Landschaftsfotografie, wo man ja maximalen Weitwinkel bevorzugt. Ein Filterhalter war so schlecht verarbeitet das die Filter von alleine in dem Halter rutschten. Um dann heraus zufallen. Bei dem zweiten gibt es die Probleme nur in der mittleren Stellung des Halters. in der 1 geht es ganz gut in der 3 Postition braucht es schon Kraft in den Fingern. Die Gegenlichtblende baut man auch nur einmal an und wieder ab. Das Teil geht so stramm, das ich Panik hatte, den Filterhalter zu zerbrechen.

Alles in allem kann man damit recht gut leben. Wenn einem der Farbstich ins rötliche egal ist. Was es für mich leider nicht ist. Ich will einen Verlaufsfilter nicht noch mit einem Farbfilter kombinieren müssen um Fehlfarben zu beseitigen.

Meine Meinung zu dem Set. Ja wenn man anfängt und noch nicht weiss ob man bei der Landschaftsfotografie bleiben möchte. Ja wenn man mit dem Kitobjetiv zufrieden ist und kein weiteres Weitwinkelobjektiv einsetzen möchte.

Nein, wenn man gute Bilder von Landschaften machen will und keinen Farbstich möchte. Nein wenn die Filter im rauhen Einsatz sind, dazu ist das Plastik zu empfindlich. Nein, wenn man mit Weitwinkel arbeitet.

 

Advertisements