Notstand

Ich werde alt. Wieso ich darauf komme? Nun die Gelenke wollen nicht mehr so wie ich möchte. Was selbstverständlich nicht der Tatsache geschuldet ist, das ich seit geraumer Zeit ein Mehr an Kilos mit mir herumtragen darf oder muss.

Wobei ich diese öko Hipster mit den sportlichen pseudo elektrischen SUV oder den Vollstromenden Luxusgefährten nicht abgewinnen kann. Jene Menschen, die erst für teuer Geld vegan essen gehen, um eine Stunde später zum Work Out zu latschen.

Noch weniger kann ich die neumodischen Klimaschützer verstehen. Die von Brandenburg, Berlin und sonstigen Landesteilen in das rheinische Revier fahren. Um gegen die Braunkohlenförderung und deren Begleiterscheinung zu demonstrieren.

Na klar muss etwas für das Klima getan werden. Deshalb muss auch in jeden guten Großraumbüro eine Klimaanlage vorhanden sein. In den Bussen und Bahnen spart man sich die zu öffnenden Fenster ein. Schließlich ist eine Klimaanlage an Bord. Und in einen Niedrigenergiehaus darf auf keinen Fall die vollautomatische Klimasteuerung fehlen.

Und selbstverständlich fährt man hunderte Kilometer quer durch die ganze Bananenrepublik, um für einen Wald zu kämpfen. Den man vorher mit Baumhäusern hübsch gemacht hat. Nachdem man zahlreiche uralte Wohnwagen zwischen die Bäume geschoben hat.

Ich muss wirklich nicht verstehen, warum diese Waldverschönerer nicht in Brandenburg gegen eine Autofabrik demonstrieren. Bei der nachweislich Millionen von Trinkwasser vergeudet werden. Warum sieht man keinen dieser Klimaschützern in Niedersachsen eine Mahnwache halten. Dort wo der Coca-Cola Konzern Trinkwasser abpumpen, um es dann umweltgerecht in PVC Flaschen abfüllen will.

Man könnte annehmen das die einzelnen Projekte von bestimmten Parteien unterstützt werden. So ein E-Auto ist ja sehr viel klimafreundlicher als die bösen Verbrenner.  Ja ist es wirklich, nur erst nach 5 – 6 Jahren Nutzungsdauer.

Ach unsere Klimaschützer sind schon spitze. Sie sind wie Maler, die vor einer 3 mal 4 Meter großen Leinwand stehen um mit einem Bleistift einen kleinen Punkt in die Fläche zu malen. Zack und schon ist das Weltklima gerettet.  Saugeil.

Noch besser sind nur noch die Schilder unserer Klimaschützer.

Feuer und Flamme dem Patriarcht

Feuer und Schwert oder Schwert und Schild würde ich ja noch verstehen. Oder möchten die Ökotussis einen Patriarchen an ihrer Seite? Wenn man Feuer und Flamme ist. Dann brennt man doch für eine Sache. Möchte diese gerne haben oder ausführen. Aber so? Ich werde alt.

Noch mehr verwirrt mich die Aussage

Kampf dem Sexismus in Alltag und Staat

ÄHM was wollen die? Rückfall ins finstere Mittelalter? Burkapflicht für alle? Verbrennung von Kunstwerken, die den nackten Menschen zeigen? Wird Sexualität jetzt zum No-Go erklärt und verboten? Ich bin verwirrt, ich werde alt.

Die sexuelle Revolution der 1960 und 70 Jahre ist damit endgültig vorbei. Unsere Mütter und Großmütter haben umsonst gekämpft. Der Kampf ist verloren.

Wobei es mich nicht überrascht. Wenn man die meisten der Ökokämpferinnen ansieht. Dann versteht man vieles. Welcher Partner möchte neben einer solchen Ökokämpferin morgens aufwachen. Nur um die Mitbewohner in den filzigen Zöpfen aus den eigenen Haaren herauszuhalten.

Mir stellt sich inzwischen immer mehr die Frage. Ob es in dieser vollkommen durchdrehenden besetzten Bananenrepublik nicht schon lange zu einem gigantischen Bildungsnotstand gekommen ist. Ein klares Ja würde mich als Antwort nicht mehr wundern.


An dieser Stelle freue ich mich gerne über eine kleine Spende. Werde Unterstützer, neudeutsch Supporter, für diesen kleinen Blog.