Nasenunfreundlich

Schon lange wollte ich mit Flüssiglatex experimentieren. Doch es gab nie die Möglichkeit und den richtigen Zeitpunkt. Es gibt ja nie den richtigen Zeitpunkt. Irgendwas ist ja immer.

Hauptproblem an der ganze Sache war auch. Welches Material kann man bedenkenlos verwenden. Ohne gesundheitliche Probleme für das Model zu erzeugen.

Und zweitens hab ich das Thema nicht ernsthaft genug verfolgt. Waren andere Bildprojekte einfach reizvoller.

Doch es kommt oft anders als man denkt. Steht doch das Model mit dem passenden Material vor einem. Und so wird das Shooting um eine neue Variante erweitert.

Kreativ fängt oft mit Spontanität an.

Wer gerne Bilder mit Flüssiglatex erstellen möchte. Dem sein ein gut durchlüfteter Raum empfohlen. Das Zeug stink wie Ammoniak. Und macht die Nase mehr als frei.


An dieser Stelle freue ich mich gerne über eine kleine Spende. Um den Blog auch weiterhin werbefrei halten zu können. Per Paypal einen Euro spenden gegen die Werbung.