Müde

Es ist komisch. So richtig komisch. Am Abend werden die Augen plötzlich müde. Der Körper wird schwer, die Bewegungen träge. Und das zu einer Uhrzeit, an der man vor ein paar Wochen erst so richtig wach wurde.

Es liegt aber weniger am roten Wein, von dem ich mir am Abend ein Gläschen gönne. Ich werde auch so müde. Bin müde. Werd irgendwie schlecht wach in dieser Zeit.

Ob es die besagte und viel erwähnte Frühjahrsmüdigkeit ist? Ich bezweifel es sehr. Viel mehr halte ich den Arbeitsumfang für das Übel der Ursache. Der Job, das Eigenheim und das schönste Hobby ziehen die Energie zu Maß an dem Körper. Was dabei nicht vergessen werden darf. Der runde Körper verbraucht auch viel Energie.

Müde bin ich. Doch eines soll an dieser Stelle gesagt werden. Nur müde, nicht des Lebens müde. Das wär ein dramatischer Zustand. Von dem ich zum Glück weit weg bin. Darf ja auch nicht in den Zustand kommen. Es gibt noch so viele Sachen, welche ich machen möchte.

Und eine Wette, die ich unbedingt erfüllen, nein gewinnen möchte. Eine Wette, bei der sich mein loses Mundwerk selbstständig gemacht hat. Das hab ich nun davon. Aber ich werde diese Wette gewinnen. Und dabei wird es noch eine klitzekleine Bildserie geben. Jedoch dazu später mehr.

Müde bin ich. Vielleicht liegt es auch an den ganzen Projekten. Die geistig durchgespielt werden müssen. Projekte, welche in der Phase der Planung schon viel Energie verbrauchen.

Jetzt sitz ich in meiner Schreib und kreativ ecke im Garten, schlürfe den zweiten Kaffee des Tages und schau dem Regen in seiner Gleichmäßigkeit zu. Langsam werde ich wach.

P.S. Unten eines der wenigen Bilder des gescheitertes Projektes, welches die Löschaktion überlebt hat.


An dieser Stelle freue ich mich gerne über eine kleine Kaffeespende. Den Kaffee ist der Energiespender aller Künstler in jeder Jahreszeit. Besonders für die, die keinen Alkohol trinken. Per Paypal einen Euro für einen Kaffee.