Eine sehr gute Freundin macht mich auf einen Workshop in Düsseldorf aufmerksam. Im Medienhafen. Thema wäre Portrait. Irgendwie hatte ich erst gar keine Lust auf die ganze Sache, doch die beste Freundin wollte ja auch kommen. Und so meldete ich mich dann doch kurzentschlossen zu dem Workshop an.

Orte der Vergangenheit, der eigenen Vergangenheit. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Mit viel Erinnerung an noch viel mehr positiven Erlebnissen.

Und weil es so viele schöne Erinnerungen sind, die negativen verblasen mit der Zeit, fährt man diese Orte besuchen. Verweilt einen Moment, saugt die Luft ein, spürt ein wenig Heimat, ein wenig Vertrautheit. Auch wenn einiges inzwischen anders ist, manchmal auch ein wenig fremd.

Dresden – Leuben Zamenhofstraße um genau zu sein. Unser Block unser Hof unser Revier.

_MG_0890
Mein Block, 8 Etage bei gutem Wetter ein Ausblick zum Träumen. Damals noch weiß heute bunt. Unser Kindergarten. Ort unserer wilden Spiele.

Vom Balkon konnte ich den Kindergarten sehen. Aus dem 8 Stock bis in meine Gruppe war es nicht weit. Aufzug, Hinterausgang und schon war man bei seinen Freunden. Alles kein Problem, wir wohnten ja doch fast alle im selben Block oder in den anderen daneben. Wir kannten uns und wir hatten Spaß. Sozialismus kannten wir nicht, nur Sandkasten, Klettergerüst und den Fussball. Letzteren benutzen wir, zum Leidwesen der Mütter, zu gerne auf den Wäschetrockenplätzen. Wir waren laut und wir waren frei.

Nach dem Kindergarten die Schule. Und der Wahnsinn ging weiter. 90% aus dem Kindergarten waren in einer Klasse. Die 1b der 66.pholytechnischen Oberschule Dresden sollte noch in vielen Mündern landen. Den wir waren immer noch wild und immer noch frei. Und wir waren Freunde.

_MG_0893
9 Jahre lang der Weg zur Schule und nach Hause. 6 Tage die Woche. Bei Wind und Wetter. Nachmittags der Weg zu unseren Abenteuern.

Eine Frage die ich mir bis heute stelle und bis heute keine Antwort bekommen hab. Wenn die Erwachsenen geahnt hätten was für eine Klasse sie da zusammenstellen, hätten sie es versucht zu verhindern? 🙂

_MG_0894
Alter Gemüseladen an der Prinaschen Landstraße

Der Gemüseladen. Wie das Angebot war, ja daran kann ich mich nicht mehr erinnern. Kohl aus Mittelsachsen, Kartoffeln aus der Ukermark, Gurken aus dem Spreewald und zu Weihnachten die Bäume aus dem Erzgebirge. An was ich mich jedoch gut erinnern kann. Eines Tages stand der Anbau aus PVC in Flammen. Meter hohe Flammen, Gestank und Feuerwehr. Heiko, Olaf, Kai, Tilo, Enrico, Lars und noch viele andere Jungs kamen zu spät zum Unterricht. Man muß sich ja informieren 🙂

Ja unsere Kirche. Eigentlich waren wir nur einmal im Jahr in Ihr. Weihnachten halt. War irgendwie Pflicht und Tradition. Wir Kinder waren aber viel öfter in Ihr, nein Besser an ihr. Die Blitzableiter waren zu klettern einfach zu verlockend.

_MG_0896
Himmelfahrtskirche zu Dresden – Leuben. Mit Ihr haben wir die Uhr lesen gelernt.

Das Mahnmal im Vordergrund, ich hab leider vergessen, wofür es war und warum, hat aus auch als Spielplatz gedient.

Es gab und gibt natürlich noch viel viel mehr Plätze wo wir spielen, die erste Liebe endeckten, heimlich rauchten oder Selbstversuche mit Bier und Wein unternahmen.

Alles das kommt noch. Stückchen für Stückchen.

Orte der Vergangenheit Teil 1 – Das Ferienlagen

Meine Stadt, mein Leben

Heute zeig ich Euch den für mich längsten Blogbeitrag. Der eigentlich eine Fotostrecke der anderen Art ist. Ausschnitte aus den Fotografiearbeiten der ersten 3 Monate in 2017.

Das eine oder andere Thema hatte ich Euch schon gezeigt, doch in diesem Beitrag gibt es nur neue Bilder, besser gesagt, noch nicht gezeigte Bilder.

Wer ein persönliches Problem mit Nacktheit hat, der sollte nicht bis zum Ende die Bilder betrachten.

Und jetzt viel Spaß beim Betrachten meiner Fotografischen Werke von Anfang Januar bis Ende März.

IMG_9050
Nordsee im Winter Jan2017
IMG_9062
Am Stand von Westkapelle Jan2017
IMG_9070
Deichkrone im Nebel Westkapelle Jan2017
_MG_9147
Gib eine Beschriftung ein Gelsenkirchen bei Nacht. Feb.2017
_MG_9190
U-Bahn Gelsenkirchen aus der Not heraus  Feb2017
_MG_9194
Selfi der anderen Art. Nachdenklich in Gelsenkirchen Feb2017
_MG_9305
Karneval in Berlin Feb2017
_MG_9338
Historisches und Modernes Berlin Feb2017
_MG_9367
U-Bahn Tour in Essen Feb 2017
_MG_9439
Essen Hauptbahnhof U-Bahn ständige Blaue Stunde Feb2017
_MG_9450
Über den Gleisen Essen Feb2017
_MG_9503
Kunst mit Licht Essenhauptbahnhof Feb2017
_MG_9530
Die neue A44 / A61 Blick vom neuen AK Jackerath Mär2017
_MG_9546
Landgestaltung Absetzer im Tagebau Mär2017
_MG_9560
Licht will jeder haben, Internet auch. Nur wo es herkommt das akzeptieren viele nicht. Mär2017
_MG_9625
U-Bahn Essen Gruga Station auf der nächsten Tour Mär2017
_MG_9644
Zwischenetage U-Bahn Essen Mär2017
_MG_9676
Die ersten Frühblüher locken die ersten Insekten an Mär2017
_MG_9682
Skulptur in Grevenbroich. Könnte ein Blitz sein. Mär2017
_MG_9768
Tagebau bei Nacht.
_MG_0037
Kein Selfi. Foto wurde von Willi F gemacht. Ich bin da nur Model. Deshalb hier zu sehen Mär2017
_MG_0166
Über der U-Bahn in Düsseldorf. Straßenbahn am Kö-Bogen Mär2017
_MG_0319
Duisburg Innenhafen. Pünktlich und doch eine Stunde zu spät. Mär2017
_MG_0388
Bergarena die letzte Tour im März mit meinem Freund Stefan. Mär2017

 

Akt / Teilakt / Portrait

 

Solltest du Nacktheit ablehnen , würde ich dir an dieser Stelle empfehlen nicht weiter zu scrollen.

Für mich die Akt / Nackt / Teilakt Fotografie ein teil der Fotografie. Nach meinem Empfinden auch die schwerste Art der Fotografie. Und ein großer Teil meiner fotografischen Leidenschaft.

 

 

 

 

IMG_8918-Bearbeitet
Sweet Po , aus dem Hotelshooting  Jan2017
IMG_8391
Nur mit Nebel bekleidet. Feb2017
IMG_8462
Der Engel auf Erden Feb2017
IMG_8502-Bearbeitet-Bearbeitet-Bearbeitet
Verdeckter Akt mit der schönen Eva Feb2017
IMG_8588
Aus dem Shooting mit Eva K. Feb2017
IMG_8132
Susanne im Mietstudio Bonn. Tolle Frau in einem etwas merkwürdigen Sharing Feb2017
IMG_8145
Susanne. Die Outfits waren Wunsch von Veranstalter. Leider waren diese überhaupt nicht ansprechend. Teilweise gar hässlich. Das Model konnte nichts dafür. Feb2017
_MG_9776
Ein sehr gutes Shooting aus meiner Sicht. Hab zwar das Thema mehr als verfehlt (Freizügiger Akt) dafür gab es aber schöne Aktprotrait Bilder mit der X-tremlady Mär2017
_MG_9954
Mit Sicherheit nicht die schönste Pose, aber dafür der ein perfekter Gesichtsausdruck. Mär2017

 

Danke für 100 Likes die Ihr alle hier auf diesen Blog hinterlassen habt.

7ed00c0424b5e274bb42f1bec47f173b_jpg-freudige-nachrichten-daumen-hoch-und-runter-clipart_204-240

Klar, es könnten mehr sein. Aber 100 Likes in so kurzer Zeit ist schon gut. Es zeigt doch das ich mit meinen kleinen Beiträgen nicht ganz so falsch liegen kann 🙂

Ich werde weiterhin Beträge aus dem Bereich Fotografie, Fototricks und Fototips für euch schreiben.

Neu hinzu kommen wird, einige haben es schon gesehen, kleine Geschichten. Kurzgeschichten und Kurzkrimis. Also Einblicke in meine dunkle Seite.

Wenn Euch die Beiträge gefallen, dann spart nicht micht den Likes. Denn sind wir mal ehrlich. Likes sind das was uns alle antreibt. Das Barometer, was uns zeigt, das die Menschen die Beiträge lesen. Ohne Likes könnten wir auch Tagebuch schreiben und dieses vor unseren Mitmenschen verstecken. Ohne Likes könnten wir die ganzen Bilder nur für uns aufheben.

Doch Fotomacher und Schreiberlinge wollen ihre Werke zeigen, wollen das andere sie sehen und lesen. Möchten Kritik und Lob, Hinweise und Fingerzeige bekommen um besser zu werden.

Wer jetzt nur denkt, “ Jajajaja die wollen nur Kohle.“ der irrt gewaltig. Wenn möchten die Foto.- und Buchstabenkünstler nur einen kleine Obolus um die Kosten für Shootings oder Recherche ect.pp ein wenig einzudämmen.

In dem Sinne noch einmal Danke für 100 Likes .. Euer Lars

Heute zeig ich Euch ein paar Bilder von meiner Zusammenarbeit mi x-tremlady Sandra. Es war eine sehr gute Zusammenarbeit mit Ihr. Die wir sicher noch öfters wiederholen werden. Denn leider reichte es am Ende zeitlich nicht mehr. Und bei ersten Kennenlernen ist man noch ein wenig zurückhaltend. Ich jedenfalls 🙂

Die Bilder sind in der Fotofabrik Mönchengladbach entstanden. Bei einem sehr intensiven aber lustigen Shooting.

Eigentlich sollten es nur schwarzweiß Bilder werden doch am Ende konnten mich die Color auch begeistern.

_MG_9814

 

_MG_9801

_MG_0009-Bearbeitet

_MG_9996