o.T.

Es ist schon ein paar Wochen her, wenn nicht sogar Monate. Die Zeit fliegt einfach so davon. Im Alter gefühlt immer schneller, als in jungen Jahren. Selbst dann, wenn man der Meinung ist, zwar körperlich zu altern. Im Kopf jedoch immer noch nicht ganz den Sprung in das Erwachsene geschafft zu haben.

Ich weiss nicht mehr genau wer es war. Jante oder Sven, einer von beiden hat mir damals den Hinweis gegeben. „Lass die Bildtitel weg. So hat der Betrachter die Chance selbst einen Titel in dem Bild zu sehen.“

Anfangs fand ich die Idee wenig überzeugend. Doch im Laufe der Zeit fand ich sie neudeutsch Nice. Besonders bei den ART Bildern überzeugte mich der Gedankenansatz. Der Betrachter kann sich selbst Gedanken über den Inhalt des Bildes machen, ohne dass ich ihm durch einen Titel die Richtung vorgebe.

Mir fiel dabei auf. Bei den Akt / Teilakt / sensual Nude Bildern, hatte ich nie einen Titel vorgegeben. Warum also bei den Kunstbilder damit anfangen?

Freiheit ist es auch wenn man den Betrachtern keinen Titel vorgibt. Freiheit wollen wir doch alle. Mal im großen, mal im kleinen.


An dieser Stelle freue ich mich gerne über eine kleine Spende. Um den Blog auch weiterhin werbefrei halten zu können. Per Paypal einen Euro spenden gegen die Werbung.


6 Kommentare

  1. Das Bildchen, die Szene, das Licht, Mega Lars!
    Absolut Top.
    Ein Titel zum Bild, ich suche oft nach was passendem.
    Man legt sein Bild schon fest, kann helfen, muss es aber nicht.
    Gibt ja schließlich ne Menge Werke die keinen Titel besitzen.
    Jedenfalls mal ein interessanter Ansatz zum überdenken.
    Viele Grüße
    Günter

    Gefällt mir

Schreibe eine Antwort zu Lars Döbler Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s