Gescheitert

Gut gemacht und doch Thema verfehlt. Oder einfach das Thema ein wenig anders interpretiert.

Was der Gesprächspartner meinte, so hab ich es erst später erkannt. Oder meine erkannt zu haben. Sind jene Motive, die quasi tot geknipst worden sind.

Bei Katzen und Eisvogelbildern muss ich passen. Da kann und werde ich nur scheitern. Wobei ich das ganze nicht als scheitern ansehen kann. Ich fotografiere diese Motive einfach nicht. Zu sehr bin ich von der Tatsache geprägt, die mich vor langer Zeit dazu gebracht hat. Facebook und die Fotogruppen in Facebook zu verlassen.

Es wäre für mich kein Wunder wenn Katzen und Eisvögel inzwischen die Pfote oder der Flügel aufhalten. Damit der geneigte Superfotograf sie still echt ablichten kann. Womit ich keinen Fall die Leitung der Fotografen abwerten möchte. Einfach ist es nicht Mauzi und Eisi zu fotografieren. Nur halt vom Motiv langweilig.

Das Kapellchen in Köln und das in Dresden hab ich schon abgelichtet. Das Brandenburger in Berlin auch. Zwinger in Dresden und die drei Häuser im Medienhafen Düsseldorf sind auch schon abgelichtet. Eigentlich hab ich die Aufgabe schon lange erfüllt. 🙂

So bin ich eigentlich auch mit dem 2. Versuch am Thema gescheitert. Was aber auch gar nicht schlimm ist. Hat es mich zu einem Bereich der Fotografie zurückgebracht, die ich schon lange nicht mehr beachtet habe.  Welche aber auch sehr spannend ist.

Und so kann es für den einen langweilig, den andere interessant wieder eine anderer empfindet es wie ich als Kunst. Kunst im Bild und Kunst im Geist.

Den es war eine wirkliche Kunst das Kunstwerk der heimischen Küche. Erst als Bildkunstwerk abzulichten. Bevor es in meinem hungrigen Bauch für immer verschwunden ist.

Am Ende bleibt nur festzustellen. Es ist alles andere als einfach, ein langweiliges Bild zu präsentieren. Besonders wenn man das langweilig etwas anders auslegt als andere.

Mir bleibt nur zu sagen. Guten Hunger.


An dieser Stelle freue ich mich gerne über eine kleine Kaffeespende. Den Kaffee ist der Energiespender aller Künstler in jeder Jahreszeit. Besonders für die, die keinen Alkohol trinken. Per Paypal einen Euro für einen Kaffee.


39 Kommentare

  1. Hallo Lars
    Ich habe beide Bilder eingehender betrachtet und die Kommentare verfolgt.
    Langeweile konnte ich da nicht feststellen. Es liegt, wie so oft, im Auge des Betrachters. Eindeutig.
    LG, Nati

    Gefällt mir

    • Danke für deine Worte. Es liegt eindeutig im Auge des Betrachters. Und auch an der Umsetzung des Themas. Was für den einen langweilig ist für den anderen interessant. Motive die man millionenfach zu sehen bekommt. Erzeugen irgendwann Langeweile. Sieht man es zum ersten Mal ist es interessant. So bleibt nur zu sagen. Langweilige Bilder machen ist schwer.
      VlG Lars.. schönes WE

      Gefällt mir

      • Ja genau so.
        Ich habe lange darüber nachgedacht welche Bilder in mir Langeweile auslösen würden. Eher erzeugen sie Staunen, Ekel, Freude oder sonst etwas, aber Langeweile?
        Wie du richtig schreibst liegt es dann daran wie oft man ein Motiv zu Gesicht bekommt.
        Zumindest war euer Projekt interessant und nachdenkenswert.
        Dankeschön Lars, auch dir ein schönes Wochenende.

        Gefällt mir

  2. mir fällt das nur gerade ein weil ich dieses Fotos sehe ! Langweilig ja und nein, kommt darauf an wie es der einzelne sieht. Vielleicht hast du ja Leser und es ist deren Leibspeise dann hast du leichtes Spiel ! Nein es sollte ja langsweilig sein, dann eben die Eintopfgegner !
    Ich finde die Food-Fotografie hat in den letzten Jahren enorm zugenommen. Ich hatte noch nie einen Gefallen daran gefunden im Lokal erstmal ein Foto von meinem Essen zu machen bevor ich es verschlinge. Heute kann man das an vielen Tischen sehen was für mich eigentlich unbegreiflich ist. Diese Fotos werden dann noch über WordPress oder sonst wo der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Warum ?
    Muss ich in einem Beitrag wissen was derjenige Mittags und Abends gegessen hat ? Ist das von Interesse ?
    Eine Ausnahme kann man machen ( habe ich kürzlich auch gemacht ) aber wenn jemand z. B. über einen Urlaub berichtet muss ich nicht die Speisekarte kennen der letzten 10 oder 14 Tage.
    Aber alles so wie jeder das möchte, ich gebe nur meine Meinung ab zu diesem Thema.

    Gefällt mir

  3. Thema verfehlt, ohhhh ja. Bei einer Fotorunde gab es mal ein Thema.
    Jeder 10 Beiträge und meine Beiträge endeten in, Thema verfehlt.
    Ich brauchte einige Zeit um zu verstehen warum. War schon frustrierend aber
    ich konnte dann doch noch was für mich mitnehmen aus der Geschichte.
    Dein Food-Bild ist als Thema klasse, egal ob verfehlt oder treffend, im Anschluss
    ist es fott! Das gefällt.
    Viele Grüße
    Günter

    Gefällt mir

Und was sagst du dazu :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s