Kreativ

Ab und an. Hab ich bekloppte Bildideen. Man nennt das auch kreative Phasen. Wobei da nie gesagt ist, dass man dabei eine tolle Geschichte im Bild erzählen will. Wer ist eigentlich auf den Schwachsinn gekommen. Das ein gutes Bild unbedingt eine Geschichte erzählen muss. Eine Landschaftsaufnahme erzählt keine Geschichte, es zeigt den kurzen Augenblick der Geschichte mehr nicht.

Tier und Pflanzen in Bilder erzählen auch keine Geschichte. Wie auch. Und selbst in der Aktfotografie zeigen die Bilder der Mädels oder Kerle wenig Geschichte. Wenn man mal von der Tatsache absieht, dass die abgebildete Person mit dem Bild seine Geschichte verewigt bekommt.

Es gibt ganz wenige Bilder, die eine Geschichte erzählen. Aber Milliarden Bilder die Geschichte abbilden.

Meine kreativen Bilder sind ohne Geschichte. Sie sind absolut neutral. Oft vollkommen verrückt. Und weit weg von der realen Welt. Und doch sind sie in irgendeiner Art Kunst. Meine Kunst. Und weil ich extrem eitel Momente in meinen Leben habe. Muss ich mir selbst mal die Schulter klopfen. Wie kreativ ich 2017 schon war. Oder will ich die alten Bilder, die schon einmal zu sehen waren, noch einmal zeigen?


An dieser Stelle freue ich mich gerne über eine kleine Kaffeespende. Den Kaffee ist der Energiespender aller Künstler in jeder Jahreszeit. Besonders für die, die keinen Alkohol trinken. Per Paypal einen Euro für einen Kaffee.


2 Kommentare

  1. Die Wurst in der Banane!
    Kreativer geht’s ja wohl nicht.
    Aber für Kreativität muss alles passen, zumindest ist das bei mir so.
    Ich hab es noch nicht geschafft so kreativ zu sein und zu werden.
    Die Muse fehlt mir dazu, die Zeit, die Umsetzung.
    Schlummern macht es im Hirn und vielleicht darf und kann dieses Schlummern demnächst raus.
    Mal schauen.
    Ein Bild und seine Geschichte. Finde ich spannend wenn ein Bild Geschichte nicht nur festhält, sondern auch erzählt. Meine Bilder brauchen da oft einen Zusatz in Form von Text, damit der Betrachter sich ungefähr vorstellen kann was mich bewegt. Spannend manchmal und manchmal machts Schmerzen wenn der Betrachter mein Bild zerreißt. Ein Grund weshalb ich Kritik am Bild mit Bedacht einsetze.
    Meine Bilder sollen beides, mir gefallen, Geschichte erzählen und festhalten.
    Ehrlich freu ich mich auch wenn der (geneigte) Betrachter das Bild ebenfalls gefällt und bewegt.
    Volle Punktzahl für mich. Warum? Ich konnte ein lächeln oder eine Emotion erzeugen.
    Krass oder?
    Sei kreativ und ich freu mich auf die nächste Runde.
    Grüße
    Günter

    Gefällt mir

Und was sagst du dazu :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s