Advertisements

Alea iacta est

Ich hatte an den Weihnachtstagen eine schöne Fotoidee. Nachdem ich ein wenig in verschiedenen Fotoportalen gesucht hatte. Es gibt , wie immer bei solchen Motiven, viele Varianten des Würfelbilder. Etwas anders zu machen ist meist sehr schwer. Inspirieren und nicht kopieren.

IMG_1610
Stellprobe …. Licht einstellen , Fokus einrichten

 

Und so entstand dann meine Variante. Bunte Würfel die auf einen Spiegel fallen. Bei Amazon hatte ich dann 50 blaue Würfel*  und ein Satz Spiegelfliesen* bestellt. Beides im unteren Preissegment. Was für Fotos meist reicht. Womit ich allerdings nicht gerechnet hatte. Das die Würfel 4 Wochen Lieferzeit haben.  Durch Zufall fand ich in einem der 1 Euro billig Läden ein Würfelset mit bunten Würfeln in verschiedenen Farben.

IMG_1634-Bearbeitet
Die Würfel fallen in das Set. Eine Herausforderung der besonderen Art

Die Verkäuferin dachte das ich einen Spieleabend machen will, da ich direkt 3 von diesen Päckchen kaufte. Auf meine Erklärung , ich bräuchte das für ein Foto. Brachte die Gute dann doch ins Grübeln.

IMG_1630-Bearbeitet
Das finale Bild… es brauchte ein paar Versuche.

Zu Hause wurde dann das Set aufgebaut. Der bekannte Tapeziertisch, meine umgebaute Plastikbox. Mit dunkel abgeklebten Seitenteilen. Dazu habe ich den Hintergrund dieses Mal auch mit schwarzer Pappe verkleidet.

In die Box wurde dann eine der Spiegelfliesen gelegt. Die jedoch hinten durch ein Stück Schaumgummi geneigt wurde. Das Licht würde von einen meiner Yongnuo Systemblitze*  geliefert. Und schon konnte es losgehen.

Mit den grünen Würfeln, wurde erst eine Stellprobe gemacht. Dabei wurde auch die Kamera und der Blitz eingerichtet. Iso 100  1/200 sec Blende 22 bei 1/64 Blitzleistung bei 74mm Zoom waren am Ende die Werte.

Dann wurde es spannend. Ein Würfel wurde zum Einstellen des Fokuspunkt immer in die Mitte des Spiegels gelegt. In einer Hand hatte ich die restlichen Würfel, die andere war auf dem Auslöser der Kamera. Augen schliessen und die Hand öffen, damit die Würfel fallen. Beim ersten Geräusch den Auslöser drücken.

Es hat dann doch eine Weile gedauert, bis ein paar schöne Bilder auf der Speicherkarte gespeichert werden konnten.

IMG_1607-Bearbeitet
Stellprobe mit den grünen Würfeln

Als ich dann die grünen Würfel auf ähnliche Weise ablichten wollte. Wurde meine Vergesslichkeit bestraft. Den ich hatte die Akkus in den Blitzen nicht neu geladen. So mußte ich dann mein Würfelspiel vorzeitig beenden.

Zum Schluß bleibt mir nur zu sagen:

„Ausprobieren macht am meisten Spaß“

 

* Affiliate-Link, mit dem Kauf über diesen Link unterstützt du meine Arbeit.

 

Advertisements

Und was sagst du dazu :)

von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: