Werbeanzeigen

Vorfreude Teil 2

Sie ist da… Endlich. Ja und hat sich das tagelange Warten gelohnt? Werden jetzt einige fragen. Ich kann es nicht beantworten. Na jedenfalls, war ich beim Kunden. Ihr erinnert euch. Der mit der Maschine die nicht wollte und die ich so vernachlässigt habe. Also mit der bin ich dann heute fertig geworden. Hab richtig fein gearbeitet. und hab überhaupt nicht an das neue Spielzeug gedacht. Bis Mittag jedenfalls.. Alles gut. Total entspannt. Maschine fertig, Kunde zufrieden, ich zufrieden.

Keine Polizei vor der Haustür am Morgen. Alles relaxed. Gut pünktlich Feierabend gemacht und in gemässigten Tempo Richtung Heimat unterwegs. 70 km sind ja um die Ecke, jedenfalls für Vielfahrer.

Und so gondel ich also nach Hause. 60km 50km 40km bis zum Ziel. Ob die Post schon da war ? Na vielleicht kommen die etwas später, damit ich das Paket selber in Empfang nehmen kann. 30km bis nach Hause. Gedanken rasen durch den Kopf. Auspacken, und dann ? Akku laden ist das erste was gemacht werden muß. In der Zwischenzeit  kann ich mich in Ruhe um das Abendessen kümmern. 20km bis nach Hause. Das Telefon klingelt. Dummerweise das falsche.

Wo ich den wäre. Ja auf dem Weg nach Hause. Kennst du dich mit dingsbums aus.  Okay dingsbums ist gerade ein Lückenfüller, ich darf ja keine Firmengeheimnise hier verraten. Naja eigentlich nicht so richtig, weil das Zusatzteil kenn ich nicht wirklich. Kein Problem Kunde hat das Zusatzteil nicht mehr. Ohh ja dann geht es. Gut kannst du nich beim Kunden da und da vorbei fahren, dein Kollege A. hat ein paar Probleme.

Ich setz den Blinker rechts und nehme die nächste Ausfahrt. 25km nach Hause. Ja die Maschine bei dem nächsten Kunden ist ein kleiner Problemfall. Die kenn ich leider zu gut. 30km bis nach Hause. Woran scheitert der Kollege A .wöhl ? 40km bis nach Hause. Ich biege auf den Gelände des Kunden ein. Kollege A. kommt mir entgegen und schaut mich verdutzt an. Ich erklär ihm, das ich zu Unterstützung gekommen bin. Seine Augen fangen an zu glänzen . Er wirkt irgendwie erleichtert.

Stunden später. Der frühe Feierabend ist zu einem späten geworden. Dafür hatten wir einen schönen Teilerfolg. Pföttchen waschen, umziehen und ab nach Hause. Kein Gedanke mehr an die kleine Kamera. Nur die Frage was machen wir zu Esssen. Okay kurz bei Bäcker vorbei, Brötchen und Nussecken kaufen, Das erstere für den Hunger das zweite für die Hüfte. Zu Hause angekommen. Erstmal das neuste vom Tag hören. Frau erzählt, Kind erzählt. Oh Fahrrad vom Kind kaputt. Mal schnell nachsehen was los ist.  Okay nix schlimmes.

Zwischen Abendessen Vorbereitung und Duschen, schnell das Paket aufgemacht. Akku und Ladegerät von der Verpackung befreit. Angeschlossen.Okay läd. Ab unter die Dusche.

Duschen, essen und andere kurzweilige Dinge erledigen. Reserve Speicherkarte von der Canon mal schnell in die neue Kleine gestopft. Akku läd noch immer. Kurz vor 20 Uhr Akku fertig. Oh Mist wollte doch mit Stefan auf Tour. Naja wird mal wieder knapp. Akku fertig. RAus aus dem Ladegerät, rein in die Kamera. Einschalten. Datum, Uhrzeit einstellen. Sprache einstellen. Fotorucksack gepackt, bei der Frau verabschiedet und schon geht es los. Über Landstraße Richtung Krefeld. Viele rote Ampeln. An jeder spiele ich mich durch die Bedienung der  OM-D 10Mk2. Bis Krefeld erlerne ich so wo ich Blende, Zeit und Iso einstellen muß. Und in Raw speichert sie die Bilder auch. Perfekt.

20 Minuten zu spät dann in Krefeld angekommen. Parkplatz hinterm Bahnhof. Auf dem Weg zum Treffpunkt. Ein paar schnelle Probebilder. Begrüßung und los geht es. Wir sind auf Tour. Und meine Canon 70D bleibt den ganzen Abend im Rucksack.OLYMPUS DIGITAL CAMERA

90 Bilder gemacht. Bis jetzt lerne ich die Kamera noch. Aber für so ein kleines Ding kommen schön recht gute Bilder raus. Morgen schau ich sie mir richtig an 😉

 

Werbeanzeigen

2 Kommentare zu „Vorfreude Teil 2

Gib deinen ab

Und was sagst du dazu :)

von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: