Werbeanzeigen

Still Life oder Der lange Weg zur Produktfotografie

IMG_7871
Uhr im Wasser / Splash Produktfotografie

Vor Monaten hab ich mich das erstemal an Produktfotografie versucht. Damals wollte ich das ultimative Werbebild machen. Hochmut kommt bekanntlich vor dem Fall. Jedenfalls gab es diese Variante natürlich längst und auch besser. Aber man versucht sich ja. Und zu gegebener Zeit werde ich mich an die erneute Umsetzung wagen. Bis dahin muß ich allerdings noch meinen alten Bastelkeller zum Ministudio umbauen.

Splashfotografie in normalen Wohnräumen ist es eine riesige Sauerei. Bis dahin kann man sich ja mit trockenen Aufnahmen als Übung beschäftigen.

Heute hab ich mich dann daran gegeben. Produktfotografie Versuch 2.

_MG_4943
der Versuch 1 … einfach nur langweilig

Der Erste Entwurf. Diesen hab ich an meinen Mentor in Bereich Produktfotografie Manfred Nimbs von Fotomanie gesendet. Seine Tips im Bereich der Produktfotografie bringen mich immer ein ganze Stück weiter. „irgendwie, wie soll ich sagen, sehr nackt. Hat für mich den Eindruck als falle die gerade auf den Untergrund„, waren seine Worte.

Ich mußte ihm Recht geben. Zwar von der Klarheit okay, aber langweilig. Und dann fing ich mir an den Kopf zu zerbrechen. Was kann man als Deko verwenden. Manfred brachte Schrauben, Holz, Moos und andere Sachen ins Spiel. Ich war bei Bambus und Steine. Dann fiel mir ein, das ich noch Deko von der Foodfotografie hatte. Schnell fand ich das passende, doch es fehlte immer noch etwas. Sand, Moos oder Kiesel würde passen. Beides nicht im Haus, genauso wie Dekoperlen. Doch mir kam der Split von den letzten Pflasterarbeiten in den Sinn.  Zwei Sack Basaltsplit lagen in der Garage. Und so hatte ich endlich die Unterlage. der Rest war dann schnell gemacht. Schnell, so schnell wie es die Gründlichkeit zulässt. Als Lichtquelle kam mein Walimex Dauerlicht zum Einsatz in Verbindung mit einen Walimex Faltreflektor.

_MG_4947
Finales Bild .. ein wenig Arbeit war nötig

Als Objektiv kam mein 24 – 105 L zum Einsatz. Versuche mit einem 50 f1,8 haben mich nicht überzeugen können.

Trotz das ich die Uhr vorher geputzt hatte, mußte ich in PhotoShop dann doch noch unzählige Staubfussel entfernen.

Werbeanzeigen

3 Kommentare zu „Still Life oder Der lange Weg zur Produktfotografie

Gib deinen ab

Und was sagst du dazu :)

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: