Werbeanzeigen

Spontane Fototouren oder käufliche Touren

Seit einiger Zeit geh ich mit einem inzwischen gutem Freund auf Fototour. Waren diese anfangs spontan und wenig geplant. Geht es inzwischen regelmässig und in gewissen Massen geplant auf Fototour. Ein wichtiger Punkt bei den Touren ist der Austausch und die Hinweise die man sich gegenseitig gibt. Das ganze in entspannter Atmosphäre und mit einer Menge Spaß.  In letzter Zeit suchen wir uns schon recht gezielt nach interessanten Spots für unsere Bilder. Oftmals sind es Vorlagen von anderen Fotografen die man selber einmal ablichten möchten. Gleiche Motiv aus einem etwas anderen Blickwinkel.  Einen für mich wichtigen Aspekt ist, das man die Blickweise auf andere Bereiche der Fotografie bekommt. Lernen mit und von Freunden. Um ein vielfaches besser als alleine zuarbeiten oder sich YouTube Videos anzusehen.

_mg_9153
Arena auf Schalke / Veltins Arena Gelsenkirchen

Jetzt bitte nicht falsch verstehen das es nur eine Zweckfreundschaft darstellt. Nein im Gegenteil durch die Touren ist eine Freundschaft entstanden.

Was mir bei diesen Touren immer wieder zum Bewusstsein kommt. Ist die Art und Weise wie so mancher YouTube „Star“ Fotograf Fotowalks oder Fotoworkshops anbietet.

Letztens bin ich erst noch über so ein Angebot gestolpert. Ein Workshopleiter und 8 Teilnehmer auf einen Fotowalk quer durch die City in 6 Stunden. Wenn sich der Leiter nur 30 min mit jedem Teilnehmer intensiv beschäftigen will oder soll. Dann ist am Ende nicht viel von einer guten Betreuung übrig.  Den 30 min ist mit Sicherheit eine Recht utopische Zahl.

_mg_9169
U-Bahnhof Gelsenkirchen / Bergwerg Consolidation

Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen. Das die Mitglieder bei so einem Fotowalk viel Input bekommen können. Denn von Spot zu Spot vergeht auch einige Zeit in der man wenig auf den einzelnen Teilnehmern eingehen kann.

_mg_9178
U-Bahn Gelsenkirchen „Wartezeit“

Wenn ich mir da unsere Touren ansehe. Ist es das ganze Gegenteil. Wir fotografieren, helfen uns gegenseitig , diskutieren über das für und wider  von jenem und welchem. Da gehen bei nur 2 Personen Stunden drauf.  Es sind aber Stunden die mehr als produktiv sind. Stunden die mir, der ja bekanntlich mehr in der Still Life und Peoplefotografie unterwegs ist, so viel neuen Input geben.

_mg_9172
Treppenaufgang U-Bahnhof

Was ich Euch mit auf den Weg geben möchte. Schaut genau hin was wer für welche Fototouren anbietet und wieviel Teilnehmer dabei sind.

Am besten ist es, wenn Ihr Euch einen Partner sucht. Einen Partner der auf dem selben Stand ist oder wenn möglich ein klein wenig höher. Aber selbst wenn du einen besseren Wissenstand hast ja selbst dann hilft dir ein Partner weiter.

Und mit diesem Partner gehst du regelmässig auf Tour. Nehmt Euch ein Thema vor. Einer versucht es mit den Einstellungen der andere mit anderen, vergleicht diese Bilder ohne Neid oder Missgunst (ganz wichtig ist echte Ehrlichkeit nur so funktioniert es wirklich). sprecht darüber. Und ich möchte fast garantieren das Ihr mehr Erfolge haben werdet. Und Ihr beide bessere Bilder machen werdet. Nicht am erstenmal aber mit der Zeit.

Und das allerwichtigste dabei. Habt zusammen Spaß. Für wenig Geld 🙂

_mg_9221
Fun bei Fotowalk

Danke Stefan für diese wunderbare Freundschaft.

 

Werbeanzeigen

Ein Kommentar zu „Spontane Fototouren oder käufliche Touren

Gib deinen ab

Und was sagst du dazu :)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: